Physiotherapeutin/Physiotherapeut

Die Physiotherapeutin bzw. der Physiotherapeut hat die Aufgabe, Menschen Bewegungs- und Schmerzfreiheit sowie mehr Selbstständigkeit und Lebensqualität zu ermöglichen. Erkrankungen des Bewegungsapparates (Skelett, Muskeln, Sehnen, Bänder und Knochen) sind die Hauptursache für Arbeitsunfähigkeit, ob kurzfristig oder dauerhaft. Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten zählen zu den gehobenen medizinisch-technischen Diensten undsind qualifizierte Spezialistinnen und Spezialisten für den komplexen Bewegungsapparat des Menschen.

Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt an Fachhochschulen (FH) für Gesundheitsberufe. Aufnahmevoraussetzungen sind die Matura oder eine einschlägige berufliche Qualifikation, ein Berufseignungstest und ein Bewerbungsgespräch. Ab dem dritten Semester sind Berufspraktika verpflichtend. Eine weitere Spezialisierung ist z. B. in den Feldern Sporttherapie, Osteopathie (komplementärmedizinisches Diagnose- und Behandlungskonzept), Hippotherapie (mit Pferden) oder Feldenkraisarbeit möglich.

"Ich arbeite mit Menschen aus allen Altersgruppen, die sich einfach für gesunde Bewegung und Haltung interessieren oder mit Patientinnen und Patienten mit akuten Beschwerden. Mein Schwerpunkt liegt in der Betreuung von Patienten nach einem orthopädischen Eingriff. Der Eingriff bringt eine Verbesserung der Lebensqualität, die physiotherapeutischen Interventionen helfen dabei, dass dies auch möglichst lange so bleibt." 

Thomas Prinz, Physiotherapeut, Orthopädische Abteilung, Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Linz